Ein Online-Shop besteht nicht nur aus dem Template

Sicher, das Aussehen des Shops ist wichtig. Es ist das erste, was die Kunden wahrnehmen.

Doch die Kunden sollen ja nicht nach dem ersten Klick wieder gehen. Daher ist es wichtig, dass auch die Kaufabwicklung stimmt, dass Zahlungs- und Versandmethoden auf das Angebot des Shops abgestimmt sind, dass der Shop im Netz gefunden wird.
Eventuell haben Sie ja schon einen Shop und möchten auf modified ecommrce oder HHG Multistore umsteigen.

Wir bieten unseren Kunden, Support und Hilfestellung beginnend bei den ersten Überlegungen für einen Shop, über Installation und Konfiguration sowohl von modified ecommerce als auch dem HHG Multistore bis hin zur Migration ihres bestehenden Shops nach modified ecommerce oder HHG Multistore ein umfangreiches Portfolie

Auch nach Abschluss des Projektes unterstützen wir Sie weiter, sei es bei der technischen Aktualität Ihres modified Shops oder bei der Verwaltung der Inhalte ihres HHG Multistore Shop Systems.

Unten stehend finden Sie einen Auszug aus unserer Projektliste der letzten 12 Monate.

  • Migration nach modified ecommerce (ehemals xtcModified)

    In letzter Zeit häufen sich die Migrationsanfragen nach modified ecommerce. Vor allem dem Sicherheitsaspekt wird in der modified ecommerce Version deutlich stärker Rechnung getragen. In der Version 1.06. wurde der Schwerpunkt auf die Stabilität des Systems gelegt. Weitere Sicherheitslücken wurden geschlossen. Schnittstellen zu externen Zahlungsanbieter verbessert.

    Die Migration ist im Normalfall in ca. 4 Stunden durchgeführt. Wobei der Hauptaufwand durch die Adaption des Templates verursacht wird. In manchen Fällen ist es sogar sinnvoller, günstiger und schneller, das Standard-Template von modified ecommerce an das Design des bestehenden Shops anzupassen, als das Template zu migrieren.

  • Virtuemart

    Der Shop lief seit mehreren Jahren unverändert. 
    Nachdem der Shop auf die problemlos aktuelle Version von Virtuemart aktualisiert wurde, hieße es als nächstes sich mit den Artikelstammdaten zu beschäftigen.
    An dieser Stelle kommt, mal wieder, eine Spezialität der Savinius GmbH, die Attribut-Verwaltung, zum Tragen.
    Viele Produkte dieses Shops konnten über Attribute zusammengefasst werden. Das vereinfacht die Produktauswahl für den Kunden.
    Nachdem man aber bestehenden Produkten normalerweise nachträglich kein Elternprodukt zuordnen kann, war hier ein direkter Eingriff in die Datenbank notwendig.
    In diesem Zusammenhang wurden auch die Artikelbeschreibungen von unerwünschten HTML-angaben bereinigt und standardisiert.
    Inhaltlich wurden die Texte deutlich überarbeitet und erweitert. Jetzt hat jeder Artikel und jede Kategorie eine stylistisch saubere Beschreibung.

  • Import Module

    Der Standard-Import bezieht sich leider nur auf die Artikel-Daten.

    Für unsere Kunden habe wir folgende Import-Module entwickelt:

    • Import als regelmäßiger Cronjob, außerhalb von modified ecommerce
    • mehrsprachiger Import von Kategorie-Daten
    • mehrsprachiger Import von Artikel-Attributen
    • Import von vorhandenen Auftragsdaten
    • Überführung von Artikel- und Kundenstammdaten aus externen Systemen
    • Umarbeitung des Imports damit auch große Datenmengen (> 10.000 Datensätze) ohne timeout verarbeitet werden können.
  • Export Module

    Die meisten Standard-Exportmodule sind nicht den aktuellen Anforderungen der Betreiber von Preissuchmaschinen angepaßt. Egal, ob das jetzt Googlebase oder preisvergleich.de ist. Man kann auf diesen Schnittstellen wesentlich mehr Informationen mitgeben als es im Standard vorgesehen ist.

    Für folgende Suchmaschinen wurden Export-Module individuell entwickelt:

    • Automatisierter Rechnungslauf incl. PDF-Druck und Mail-Versand
    • Google Base
    • pferde.de
    • billiger.de

    Wie bereits in den News beschrieben, wurde in einem weiteren Projekt im Kundenauftrag der komplette Export-Bereich überarbeitet und die Versandkosten integriert. In diesem Zusammen wurde auch ein GoogleBase Modul mit FTP-Funktionalität entwickelt.

  • Verkürzter Checkout ohne AJAX

    Wer kennt das Problem nicht. Der Checkout-Prozess erfordert so viele Eingaben, von eigentlich schon bekannten Daten, dass der Kunde schließlich frustriert abspringt.

    Um dem vorzubeugen wurde im Kundenauftrag ein Checkout-Prozess entwickelt, der sofort auf die Bestätigungs-Seite (checkout_confirmation) wechselt und dort nur noch die AGB-Bestätigung erfordert und schon ist der Bestellvorgang abgeschlossen.

    Natürlich kann der Kunden bei Bedarf immer noch die kompletten Daten ändern, angefangen von der Lieferadresse über die Zahlungsmethode bis hin zum Versandweg.

  • Versand- und Zahlungsmodule

    Die Versand- und Zahlungsmodule erfordern fast immer individuelle PHP Anpassungen. Die XT:Commerce-Standards wurden für unsere Kunden um folgende Funktionalitäten erweitert:

    • Inselzuschlag ohne DPD Beteiligung
    • Selbstabholung abhängig von der Postleitzahl
    • Stückgut
    • Anbindung diverse Kreditkartenanbieter
    • Versandkosten abhängig von Produktkategorien

    Die unterschiedlichen Versandarten haben teilweise auch Auswirkungen auf die Zahlungsmodule. So musste beispielsweise das Nachnahme-Modul erweitert werden um den Inselzuschlag.

  • Support

    Die Anzahl der Kunden, die einen Support-Vertrag abschließen wächst kontinuierlich.
    Dabei liegen die Vorteile auf der Hand:

    • Kein lästiges Suchen in Foren
    • Kurzfristige Anworten auf alle gestellten Fragen
    • Permanente Überwachung des Shops auf Verfügbarkeit und Aktualität der Systemsoftware
    • Damit maximal möglicher Schutz vor Angriffen von außen
    • kompetente Ansprechpartner